Der VR-Drop: Erst schießen, dann nicht mehr fragen

As we begin to settle into the new year and look forward to what 2022 could bring virtual reality (VR) developers continue to ensure there’s never a boring moment where gaming is concerned. Next week features a superb variety of immersive titles across PC VR and Quest, especially if you enjoy shooting stuff in VR.

Der VR-Drop: Erst schießen, dann nicht mehr fragen

Core Disruption – MPLEX

Probably one videogame very few of you have heard of as developer MPLEX has been flying under the radar; nevertheless, Core Disruption looks immensely fun. Step into a fully customisable tank where you can change the chassis, weapons, skins, modules, and subsystems (over 9000 configurations the studio claims) before heading out onto the battlefield to wage war across two maps. You’ll have 1v1 to 4v4 team deathmatch modes available initially, with Early Access adding further features in the months to come.

Anshar 2: Hyperdrive – OZWE Spiele

OZWE Games bringt mit Anshar Wars 2 einen echten Favoriten aus den Gear VR-Tagen zurück. Der Meta Quest 2-Titel heißt jetzt Anshar 2: Hyperdrive und ist ein weltraumbasierter Shooter, der für das Standalone-Headset komplett überarbeitet wurde. Anshar 2: Hyperdrive bietet eine Solokampagne mit 13 Leveln sowie Multiplayer-Battle-Royale- und Koop-Missionen und verfügt über ein völlig neues Steuerungsschema, da das Original blickbasiert war.

  • Unterstützte Plattform(en): Meta Quest
  • Erscheinungsdatum: 20. Januar

Der VR-Drop: Erst schießen, dann nicht mehr fragen

Hitman 3 – IO Interactive

Die große Neuigkeit von gestern war die Ankündigung von IO Interactive, dass die PC-Version von Hitman 3 endlich VR-Unterstützung erhält. Der neueste Ableger von Agent 47 wurde vor einem Jahr für mehrere Plattformen veröffentlicht, bot aber nur VR-Unterstützung für PlayStation VR. Die PC-VR-Kompatibilität wird ein kostenloses Update sein, wenn du den Titel bereits besitzt. Außerdem wird es die endgültige VR-Version werden, da sie vollständig mit Motion-Controllern kompatibel sein wird, was den Spielern viel mehr Freiheit und Vielseitigkeit bei der Ausführung von Aufträgen bietet.

LESEN:  Qualcomm und Microsoft arbeiten gemeinsam an maßgeschneiderten Chips für AR-Brillen der nächsten Generation

IO Interactive hat noch nicht bestätigt, welches PC-VR-Headset funktionieren wird. Demomaterial hat jedoch gezeigt, dass die Teams Oculus Rift S und Valve Index verwenden, so dass diese Geräte als sicher gelten.

  • Unterstützte Plattform(en): Oculus Rift und Valve Index (im Teaser-Material gezeigt)
  • Starttermin: 20. Januar

Schwert Reverie

Zeit für ein viel leichteres VR-Erlebnis: Sword Reverie ist ein von japanischen Rollenspielen (JRPG) inspiriertes Anime-Abenteuer. Sword Reverie, das 2020 über Kickstarter finanziert wurde, ist ein Steam Early Access-Titel, der zum Start rund drei Stunden Gameplay bieten wird, bestehend aus 12 Levels, einem Bosskampf und einer vollständig vertonten Geschichte für diese Bereiche. Du kannst auf Quests gehen und eine Vielzahl von Monstern bekämpfen, indem du sowohl physische als auch magische Kämpfe ausführst und elementare Fähigkeiten durch Körperbewegungen einsetzt. Mit einer üppigen Grafik wird dieses Einzelspieler-Abenteuer hoffentlich die Erwartungen erfüllen.

  • Unterstützte Plattform(en): Oculus Rift, HTC Vive, Valve Index und Windows Mixed Reality
  • Starttermin: 21. Januar

Der VR-Drop: Erst schießen, dann nicht mehr fragen

After Dark VR – Algo Interactive

Für diejenigen, die ein weitaus gruseligeres VR-Erlebnis suchen, gibt es After Dark VR. Dabei handelt es sich um ein Koop-Survival-Horrorspiel, bei dem ein Spieler die Rolle des Jägers/Killers übernimmt, während alle anderen versuchen, nicht zu sterben und wegzulaufen. Aber in After Dark VR gibt es kein Verstecken, denn die Überlebenden müssen vier Sicherungskästen einschalten, um zu entkommen. Zum Start werden fünf Karten verfügbar sein, weitere werden im Laufe des Jahres 2022 hinzugefügt.

  • Unterstützte Plattform(en): Oculus Rift, HTC Vive und Valve Index
  • Erscheinungsdatum: 21. Januar
Weitergeben:

Schreibe einen Kommentar